Massagen in 1030 Wien Gutes für Körper und Seele

Wir muten uns und unserem Körper viel zu. Stress, Hektik, stundenlanges Sitzen oder Stehen, eine falsche Körperhaltung, aber auch Erkrankungen können dazu führen, dass wir und unsere Muskeln unter Anspannung stehen und verkrampfen. Besonders bei Rücken-, Nacken-, Kopf-, Schulterschmerzen und anderen akuten Schmerzzuständen wird die wohltuende Wirkung einer Massage geschätzt. Auch, wer viel Sport treibt, kann in unserer Massagepraxis in 1030 Wien seinen Muskeln etwas Gutes tun. Einzelne Muskelpartien werden gelockert, Krämpfe gelöst und die Durchblutung gefördert. Das Lymphsystem kann angeregt, der Körper entgiftet und entschlackt werden.

Das Massageangebot bei TheraWell – Entspannung und Wohlbefinden

Wähle aus unserem umfangreichen Massageangebot. Gerne beraten wir dich bei uns in Wien Landstraße (3. Bezirk) ganz persönlich zu unserem Leistungsportfolio und stimmen unsere Behandlungen individuell auf deine Beschwerden ab. Unser Behandlungsspektrum umfasst:

  • Klassische Massagen
  • Sportmassagen
  • Fußreflexzonenmassagen
  • Segmentmassagen
  • Bindegewebsmassagen
  • Akupunktmeridianmassagen
  • Manuelle Lymphdrainagen
  • Hot Stone Massagen
  • Bowtech

Ganz gleich, ob als Ergänzung zur Physiotherapie oder aber als individuelle Wellnessbehandlung, lerne die wohltuende Wirkung unserer Massagen kennen, die Körper und Seele gleichermaßen entspannen. Vereinbare einen persönlichen Termin bei TheraWell in 1030 Wien. Weitere Fragen zu unserem Angebot beantworten wir dir gerne telefonisch und via E-Mail. Setze dich einfach mit uns in Verbindung!


Klassische Massage

Die Massage (von frz. masser „massieren“, aus arab. مس „berühren; betasten“ oder aus griech. μάσσω „kauen; kneten“) dient zur mechanischen Beeinflussung von Haut, Bindegewebe und Muskulatur durch Dehnungs-, Zug- und Druckreiz. Die Wirkung der Massage erstreckt sich von der behandelten Stelle des Körpers über den gesamten Organismus und schließt auch die Psyche mit ein.

 klassische Massage

Sportmassage

Die Sportmassage ist eine Ergänzung zur klassischen Massage.

Hier verwendet man die Griffe der klassischen Massage sowie weitere Ergänzungsgriffe und geht auf die Bedürfnisse des Sportlers sowie die speziellen Probleme beim Sport ein. Davon ausgegangen, dass aktive Sportler robuster sind als evtl. ältere Personen, wird die Massage dementsprechend kräftiger durchgeführt und so der Körper auf eine bevorstehende körperliche Beanspruchung vorbereitet und durchblutet. Während des Sportes entstandene Krämpfe können mit den Dehnungsgriffen, die zur Sportmassage gehören, behandelt werden. Nach dem Sport wird regenerativ und lockernd massiert.

Sportmassage

Fussreflexzonenmassage

Die Fussreflexzonenmassage kurz FRZM ist eine energetische Therapieform, ausgehend von der Reflexion der Körperteile auf die Körperfläche des Fusses.
Die Fussreflexzonen stellen ein individuelles Versorgungsnetz dar und machen den energetischen Zustand am Fuss ablesbar.
Durch manuelle Beeinflussung kommt es zu einer Fernwirkung auf Organe und Organsysteme.

Ziel ist eine Schmerzlinderung, Funktionsverbesserung und Harmonisierung.
Durch gezieltes Palpieren mit dem Daumen und den Fingerkuppen werden problematische Zonen afferent energetisch angesprochen.

Fussreflexzonenmassage

Segmentmassage

Die Segmentmassage ist eine manuelle Therapieform.
Sie macht sich die Wechsel-wirkungen zwischen den Schichten der Körper- decke und den inneren Organen über vegetative Abläufe für die Behandlung nutzbar.
Die SM dient dann in erster Linie dazu, die inneren Organen durch das äussere Einwirken zu beeinflussen.
Doch sie kann nur dann helfen, wenn Körperregionen betroffen sind, dessen Hautnervenbezirke mit dem Rückenmark zusammenhängen.
Damit versucht die Segmentmassage sogenannte Störfelder, welche durch die Segmente verursacht werden, zu beseitigen.

Segmentmassage

Bindegewebsmassage

Die BGM gehört in die Gruppe von Behandlungsformen, die auf das neuronale Geschehen zwischen viszeralen Organen, Gefässen und Nerven einerseits und den Geweben der Körperdecke und des Bewegungsapparates andererseits Einfluss nehmen.

Bei der BGM handelt es sich um einen physikalischen (mechanischen) Einfluss durch Dehnung am Unterhaut- und Fasziengewebe.

Der vom Masseur, durch mechanische Manipulation, ausgeübte Reiz auf eine bestimmte Fläche des Körpers, hat reflektorische Wirkung auf das oder die Gewebe, die vom selben Spinalnerv innerviert werden.


Akupunt – Meridian – Massage

Die Akupunkt-Meridian-Massage (APM) arbeitet nach den Grundlagen der traditionellen chinesischen Medizin.
Die traditionelle chinesische Medizin besagt, dass in jedem Menschen das ,,CHI’’ allen körperlichen, geistigen und psychischen Funktionen übergeordnet ist.

Es steht für „Lebenskraft“ oder „Lebensenergie“ und ist notwendig, dass der Mensch überhaupt existieren und funktionieren kann.
Dieses ,,CHI’’ fliesst in gewissen Bahnen (oder Kanälen), welche Meridiane genannt werden.
Beim völlig gesunden (ausgeglichenen) Menschen kann das ,,CHI’’ ungehindert in seinen Meridianen fliessen, es herrscht eine Ausgewogenheit zwischen Energie-Aufnahme und Abgabe.

Diese Energie kommt sowohl von der Erde (in Form von Wasser und Nahrung), als auch vom Kosmos (in Form von Luft und Sonne).
Verbraucht wird Sie für alle Funktionen bzw. alle passiven und aktiven Bewegungen.
Um diese Ausgewogenheit zu garantieren müssen die Meridiane (man unterscheidet zwischen YIN und YANG) frei durchgängig sein.
Dafür fährt der Masseur mit Hilfe eines Massagestäbchens diese Kanäle in einer bestimmten Flussrichtung nach und tonisiert so das ,,CHI’’ und kann einen eventuell bestehenden Fülle- bzw. Leerezustand ausgleichen.

 Akupunt – Meridian – Massage

Manuelle Lymphdrainage

Die Lymphe ist eine weisslich – hellgelbe Flüssigkeit. Sie hat eine ähnliche Zusammensetzung wie das Blutplasma. Das Lymphgefässsystem ist kein Kreislaufsystem,sondern ein Einbahnsystem, das die Lymphe von der Peripherie ins Zentrum transportiert. Die Hauptaufgabe ist der Abtransport von Produkten,die über das venöse System nicht entsorgt werden können. Die Lymphgefässe leiten die überschüssige Flüssigkeit aus dem Gebiet der Endstrombahn(Blutkapillarbereich) über die Lymphknoten ab und führen sie letztendlich im Venenwinkel dem Blutkreislauf zu. Die normale Transportkapazität des Lymphgefässsystems liegt bei 2 – 4 Litern pro Tag!
Manuelle Lymphdrainage fördert und beschleunigt diesen Abfluss. Sie wirkt endödematisierend, beruhigend, schmerzlindernd, detonisierend auf quergestreifte Muskulatur, kontrahierend auf glatte Muskulatur, sie unterstützt die Entschlackung und wirkt positiv auf das Immunsystem.

 Manuelle Lymphdrainage

Bowtech

Bowtech ist eine dynamische Muskel- und Bindegewebe-Technik. Von dem Australier Tom Bowen erfunden, wird sie nun seit mehr als 40 Jahren erfolgreich ausgeübt. Bowen-Griffe werden sanft an bestimmten Muskelpartien ausgeübt, zwischen den Griffen erfolgen kurze Pausen, die dem Körper helfen seine Balance zu finden.

Wesentlich ist, dass Bowtech den Körper dazu bringt, sich selbst zu heilen. Energiestrukturen, Schwingungs- und Bewegungs-Muster werden neu organisiert, sowie die Ausscheidung von Giften verbessert.

Bowtech kann sicher und ohne jedes Risiko an jeder Person, vom Neugeborenen bis hin zu älteren Menschen, angewendet werden.

Viele Ärzte und Angehörige von medizinischen Berufen setzen die Bowen-Technik als unterstützende Behandlungsmethode ein.

Breiten- und Leistungssportler aus der ganzen Welt werden mit Bowtech unterstützt. Tests haben gezeigt, dass sowohl die Leistungsfähigkeit erhöht, als auch die Regeneration verbessert wird!

Folgende Beschwerden können positiv beeinflusst werden:

  • Rückenschmerzen
  • Ischias
  • Knöchelverstauchungen
  • Schulterbeschwerden
  • Knieprobleme
  • Migräne
  • Stress- und Spannungszustände
  • Bronchitis od. Asthma
  • Unfruchtbarkeit
  • Organische Beschwerden
  • Entzündungen
  • …. und vieles mehr
Bowtech

Hot Stones

Eine Behandlungsform deren Ursprung bei sehr vielen Naturvölkern zu finden ist.

Überlieferungen für die Verwendung von ,,Heißem Stein’’ –um deren Kraft zu nutzen, gibt es aus dem asiatischen Raum, über Peru, bis nach Schweden, bereits 200 v. Christus.

Die Steine entstehen nach Ausbruch eines Vulkans, durch rasches Auskühlen der Lava an der Luft oder im Wasser. So kommt der Basaltstein zu seiner charakteristischen glatten Oberfläche. Mit einem Härtegrad von 7 zählt er zu den härtesten Steinarten der Welt.

Anwendung und Wirkungsweise:

  • Tiefenentspannung
  • Verminderung von Stress und Nervosität
  • Lösen von muskulären Verspannungen
  • Stärkung des Gewebes und der Gefäße durch Temperaturreize
  • Stimulation des Lymphsystems
  • Abtransport von Schlackstoffen
  • Vorbeugend bei Erkältungskrankheiten

In jedem Fall ist ,,Hot Stones’’ eine wunderbare Möglichkeit, Körper und Geist in Einklang zu bringen!